Gebäude der Gemeinde

Kirche

Die Kreuzkirche liegt im Osten der Stadt Lüdenscheid an der Worthstraße 53 in unmittelbarer Nähe zur Autobahn A 45 Ausfahrt Lüdenscheid-Mitte.

Die alte Kreuzkirche wurde schon bald nach ihrer Erbauung 1952 zu klein. Zwölf Jahre später baute man deshalb direkt daneben das große Kirchenschiff der neuen Kreuzkirche. Im Juli 1964 wurde Richtfest gefeiert, im Mai die Einweihung des im Untergeschoss liegenden Kindergartens und im Juli 1965 die Einweihung der Kirche.

neue Kreuzkirche Außenansicht von 1965neue Kreuzkirche  Innenansicht von 1965Die neue Kirche ist 29 m lang, die größte Breite zur Worthstraße hin beträgt 22,50 m, der Chorraum ist noch 13 m breit. Im Kirchenschiff und auf der Empore finden 650 Menschen Platz.

Kreuzkirche

... mit den Glocken ...

eine Glocke der Kreuzkirche

Die vier Glocken im Turm der alten Kreuzkirche, sind aus bautechnischen Gründen seit Ostersonntag 2009 stillgelegt.

Presseberichte zum Osterläuten 2009:
Lüdenscheider Nachrichten
Westälische Rundschau

Hier hören Sie unsere Glocken läuten

Das vorerst letzte Glockengeläut vom 12. 4. 2009

... und den bunten Glasbaufenstern

Die auf beiden Längsseiten der Kirche liegenden großen bunten Glasbaufenster hat der Lüdenscheider Werner Glörfeld geschaffen. die rechte FensterseiteDie rechte Fensterseite stellt die Geschichte Gottes mit den Menschen dar beginnend mit der Schöpfung, Licht und Dunkel, dem Geist Gottes als Taube dargestellt im rechten oberen Fenster. Lichtstrahlen stehen als Zeichen für das Werben Gottes um seine Menschen.
Das vierte Fenster bildet dann den Mittel- und Schwerpunkt der Komposition aus Glas und Beton. Ein schwarzes Kreuz mit der Golgatha-Inschrift „INRI“ prägt das Fenster. Gott gibt seinen Sohn, um die Menschheit zu erlösen und sich für immer mit den Menschen zu verbinden. Der Blick des Betrachters fällt auf zwei rote Blutstropfen; das einzige Rot in den sonst in gelb und blau gehaltenen Fenstern. Weiter links finden sich dann runde Linien zwischen blauen Flächen, die sich in dem nächsten Fenster zu einem Kreis ohne Anfang und Ende fortsetzen, Bild für den weg gerollten Stein des Grabes an Ostern und gleichzeitig für die Ewigkeit.
Das letzte Fenster zum Altarraum hin zeigt mit vielen gelben Flächen symbolhaft die Auferstehung und Wiederkunft Christi, den endgültigen Sieg des Lichtes über die Finsternis. die linke Fensterseite
Die linke Fensterseite ist von den gleichen Materialien, Formen und Farben geprägt. Hier allerdings gegenstandslos. Denn: Erst mit dem Muster der Geschichte Gottes mit den Menschen, einer Liebesgeschichte, wie sie auf der rechten Fensterseite dargestellt ist, macht das Leben Sinn …

Gemeindehaus

In der Kreuzkirche pulsiert das Leben wochentags im Gemeindehaus:

Gemeindehaus Kreuzkirche an der  Worthstraße

Im neuen Gemeindehaus, das an der Worthstraße 55, 58511 Lüdenscheid liegt, pulsiert das rege Gemeindeleben seit seiner feierlichen Einweihung im Mai 2013.

Im direkten Anschluss zur Kreuzkirche befindet sich dort neben dem großen Saal und mehreren Gruppenräumen auch der Second-Hand-Laden "Klamöttchen". Der zentrale Treffpunkt ist das große Foyer, in dem auch das sonntägliche Kirchkaffee stattfindet.

In der unteren Etage ist das Gemeindebüro mit Susanne Wippermann zu finden sowie die Büros von Küster Olaf Abraham und Matthias Kleine.

Ev. Familienzentrum "Schatzkiste am Annaberg"

Unsere Familenzentrum (ehemals "August-Hermann-Francke" und "Schatzkiste") befindet sich in der Annaberstraße 55: "Schatzkiste am Annaberg", Telefon: 02351/83203.

Die beiden Kindergärten "August-Hermann-Francke" und "Schatzkiste" wurden 2013 im Rahmen eines großen Umbauprojektes zu einem barrierefreien Familienzentrum in der Annabergstraße vereinigt.

viele Küchen und Wohnzimmer

in die das Gemeindeleben sich quirlig ausweitet …