Bauabschnitt 1: Neubau Gemeindehaus

Die Baupläne

In Zusammenarbeit mit dem beauftragten Architekturbüro haben wir ein passendes, nachfolgend dargestelltes Konzept zur Umsetzung des Bauvorhabens erstellt und umgesetzt:

 

Im März 2012 wurde mit den Bauarbeiten begonnen, da kam der erste Bagger an der Worthstraße an. Mit einem großen Einweihungswochenende wurde im Mai 2013 in und um das neue Gemeindehaus die offizielle Einweihung gefeiert.  

Um den ersten Schritt auch finanziell erfolgreich abzuschließen werden noch weitere Spenden benötigt, wie Sie dem Spendenstand auf der rechten Seite entnehmen können. > Bitte helfen Sie mit! Danke!

 

Die neuen Räume

Lageplan des neuen Gemeindezentrums Lageplan

Das Gemeindehaus ist fertig gestellt. Dabei ist zwischen Worthstraße und Breitenloher Straße ein neues Gemeindezentrum entstanden, das sich – von der Worthstraße aus gesehen – rechts an die 1964 erbaute Kreuzkirche anschließt.

Erdgeschoss des neuen Gemeindezentrums Erdgeschoss

Das Erdgeschoss mit großem Saal und Küche befindet sich auf Höhe der Kirche. Ein helles Foyer verbindet die Kreuzkirche mit dem neuen Gemeindezentrums. In dieser Etage trifft sich der Kindergottesdienst, hier ist Raum für Veranstaltungen wie den Bibelabend, Vorträge, Theateraufführungen, Konzerte oder Chorproben. Die Räume schließen nach oben mit einer offenen Pultdachkonstruktion ab. Im Foyer fühlen sich nicht nur die Gäste von Kirchenkaffee und Montagskaffee wohl, sondern vielleicht auch unser Seniorenkreis, Gesprächskreise oder Menschen, die einfach Lust auf eine Tasse Kaffee und nette Gesellschaft haben.

Erstes Untergeschoss des neuen Gemeindezentrums 1. Untergeschoss

Über Aufzug oder Treppe kann man das erste Untergeschoss erreichen, das sich auf Höhe des jetzigen Kindergartens befindet und über die Breitenloherstraße auch von außen betreten werden kann. Auf dieser Ebene befinden sich drei verschieden große Gruppenräume und unser Secondhandladen „Klamöttchen“.

Zweites Untergeschoss des neuen Gemeindezentrums 2. Untergeschoss

Im zweiten Untergeschoss wird unser Gemeindebüro seinen Platz finden. Auch diese Etage kann durch Treppenhaus und Aufzug oder von außen über die Breitenloherstraße betreten werden.

Bei allen Räumen haben wir auf eine helle freundliche und nach außen einladende Atmosphäre sowie pflegeleichte, umweltgerechte und stabile Materialien geachtet. Die Raumaufteilung wurde bestmöglich auf die Bedürfnisse der einzelnen Gruppen und Mitarbeitenden zugeschnitten.

Während wir zu Beginn des Projektes bereits über Eigenkapital in Höhe von über 1,5 Millionen Euro verfügten - das ist mehr als die Hälfte der Gesamtbaukosten - , muss der Rest durch Spenden und/oder Förderungen aufgebracht werden.

 

Weiter zur Projektvorstellung und zur Übersicht der Bauabschnitte.

 


Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weiterlesen …